Web-Sicherheit für WordPress

Web-Sicherheit für WordPress

Web-Sicherheit für WordPress

Web-Sicherheit für WordPress – Plugins und WordPress auf dem neusten Stand halten

Die Web-Sicherheit für WordPress spielt eine der wichtigsten Rollen für jede Webseite, denn ohne ausreichende Sicherheit besteht jederzeit das Risiko, Opfer von Hacker-Angriffen oder ähnlichen Attacken zu werden. Der erste und wichtigste Schritt in Richtung Web-Sicherheit für WordPress besteht daher darin, die Plugins sowie WordPress selbst stets auf dem neusten Stand zu halten. Nur durch aktualisierte Erweiterungen kann die erwünschte Funktion ermöglicht werden. Sind beispielsweise Plugins installiert, welche veraltet sind, so kann dies für Sicherheitslücken sorgen. Dies gilt auch für WordPress, denn mit der neuesten Version von WordPress folgen meist auch neue Sicherheitsfeatures wie eine Firewall oder Ähnliches.

Web-Sicherheit für WordPress

Plug-Ins für zusätzliche Web-Sicherheit für WordPress installieren

Eine schnelle und einfache Möglichkeit, um die Web-Sicherheit für WordPress zu erhöhten, besteht darin, besondere Sicherheits-Plug-Ins zu installieren. Hier werden von verschiedenen Herstellern viele unterschiedliche Plug-Ins angeboten, welche oftmals sogar kostenlos sind. Besonders wichtig sind hier passende Plug-Ins, welche Viren abwehren und Spam verhindern. Ebenso wichtig ist ein Plugin, welches für Sicherheit beim Login sorgt: Hier gibt es unter anderem Erweiterungen, welche den Admin der jeweiligen Webseite benachrichtigen, falls durch eine bestimmte IP-Adresse viele Versuche des Logins vorgenommen werden. Wer Web-Sicherheit für WordPress sucht, sollte hier noch einmal genauer hinsehen. Besonders empfehlenswert sind Sicherheits-Plug-Ins, welche mehrere Funktionen gleichzeitig abdecken. Beispielsweise kann hier WP Security genannt werden. Mit diesem Tool wird eine Firewall, Sicherheit beim Login, ein Anti-Viren-Programm sowie regelmäßige Scans der Webseite auf schädliche Software gleichzeitig geboten. Security-Check für Web-Sicherheit für WordPress durchführen Mit einem regelmäßigen Sicherheits-Check der jeweiligen Webseite lässt sich die Web-Sicherheit für WordPress ebenfalls verbessern. Auch hier gibt es wieder verschiedene Plug-Ins, welche das Durchführen von Sicherheits-Check zulassen. In solch einem Check werden viele verschiedene einzelne Tests durchgeführt, in welchen wiederum Angriffe auf die Webseite simuliert werden. Beispielsweise lassen sich durch solch einen Check Hacker-Angriffe oder Viren-Angriffe auf die jeweilige Webseite simulieren. Gegen Ende des Checks werden mögliche Sicherheitslücken oder unsichere Bereiche der Webseite aufgezeigt, welche nun verbessert werden können.

Gut verschlüsselte Passwörter und Benutzernamen für die Web-Sicherheit für WordPress nutzen

Das A und O sowie eine der einfachsten aber effektivsten Methoden für die Web-Sicherheit für WordPress liegt darin, komplexe Passwörter und Benutzernamen zu verwenden. Aus Bequemlichkeit wählen hier viele Personen besonders einfache Passwörter und Benutzernamen, welche schnell herausgefunden werden können. Ohne viel Aufwand gelingt es Hackern somit, sich in den Admin-Bereich einer Webseite einzuloggen. Dies soll natürlich auch im Rahmen der Web-Sicherheit für WordPress verhindert werden: Das ideale Passwort besteht aus einer Abfolge von Buchstaben und Zahlen, welche zusammenhängend keinen Sinn ergeben und frei ausgewählt werden. Außerdem sollten Großbuchstaben und Kleinbuchstaben eingebaut werden. Genau das Gleiche gilt für den Benutzernamen. Wird hier ebenfalls ein komplexer Name ausgewählt, so wird die Chance auf einen unautorisierten Login nochmals verringert. Passwörter und Benutzernamen sollten außerdem niemals auf einem Computer gespeichert werden. Am sichersten ist auch für die Web-Sicherheit für WordPress das Merken der Daten!
Webseite über HTTPS laufen lassen und Web-Sicherheit für WordPress erhöhen Zu guter Letzt spielt das HTTPS-Protokoll auch bei der Web-Sicherheit für WordPress eine wichtige Rolle. Seit einigen Jahren laufen Webseiten nun über dieses Protokoll. Der Grund für die zusätzliche Sicherheit durch HTTPS liegt vor allem durch die komplexere Verschlüsselung, welche das Protokoll bietet. Wird eine Webseite also noch über HTTP betrieben, so kann der Umstieg auf HTTPS die Sicherheit nochmals verbessern. Web-Sicherheit für WordPress lässt sich somit im Handumdrehen bewerkstelligen.

Hinterlassen Sie uns Ihre Informationen

und wir melden uns bei Ihnen.



Ich akzeptiere dieDatenschutzbestimmungen

Würzburg

  • +49 9305 9895985
  • fabian.barbuia
  • info@barbuia.eu
  • Barbuia GmbH Saalgasse 5, 97082 Würzburg DEUTSCHLAND

Unser Büro ist geöffnet: Montag bis Freitag von 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?